Die kleine Geschichte einer großen Marke

1852–1858

Im Jahre 1852 stellt Franz Xaver Heine in Vöhrenbach gefräste Volltriebe für Uhren her. Die Lehr- und Wanderjahre in Russland, Frankreich, England und der Schweiz zahlen sich aus: Er entwickelt Ideen für eine rationelle Uhrenfertigung und ist 1858 Gründungsmitglied der Uhrmacherschule in Furtwangen.

 

1888

In Vöhrenbach wird eine neue Fabrik bezogen. Neben Trieben für Regulatoren, Stockuhren und Turmuhren werden Schrauben und Präzisionsdrehteile produziert. Josef Cornelius Heine, Inhaber der zweiten Generation, beschäftigt inzwischen 90 Mitarbeiter.

 

1907

Das Produktionsprogramm 1907 beinhaltet auch Präzisionsdrehteile größerer Durchmesser sowie vormontierte Baugruppen für die Armaturen- und Maschinenbau-Industrie.

 

1947

Die Folgen der Weltkriege treffen auch das Vöhrenbacher Unternehmen. 1947 wird mit fünfzehn Mitarbeitern neu gestartet.

 

1953

In diesem Jahr verändert die Firma X. Heine & Sohn mit einer bahnbrechenden Innovation die Beschlagtechnik: Unter dem Markennamen ANUBA werden die weltweit ersten Einbohrbänder für Möbel, Fenster, Türen und Tore präsentiert. Die völlig neuartigen Scharniere sind nicht nur leicht zu montieren, sondern auch problemlos einstellbar. Das System erobert die Märkte auf der ganzen Welt. ANUBA wird international zum Synonym für das Einbohrband.

 

1993

Ab 1993 lautet die Firmierung ANUBA-Beschläge X. Heine & Sohn GmbH. Das Unternehmen zählt heute zu den führenden Anbietern von Einbohrbändern für Möbel, Fenster, Türen und Tore. Dazu wurde ein erfolgreiches Programm anspruchsvoller Spezial-Bänder, insbesondere für Haustüren, entwickelt. Vor allem Sicherheits-Türbänder und allseitig regulierbare Bandtypen stehen im Vordergrund. Neben den unterschiedlichsten Design-Varianten werden fast alle Bänder aus Stahl, Edelstahl, Zinkdruckguss und Aluminium in bis zu 10 verschiedenen Oberflächenarten katalogmäßig geführt.

 

1996

Seit 1996 verfügt ANUBA als Nachweis für ein betriebsübergreifendes, einheitliches Qualitätsmanagementsystem als erster deutscher Einbohrbandhersteller über die Zertifizierung nach ISO 9001.

 

2007

Die neuen ANUBA-Haustürbänder für Kunststofftüren, welche eindeutige Vorteile gegenüber den herkömmlichen Systemen bringen, werden vorgestellt. Der aktuelle ANUBA-Katalog von 2007 enthält heute mehrere hundert Typen von Bändern für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche.

 

 


ANUBA AG  •  D-78147 Vöhrenbach  •  Donaueschinger Str. 2-6
Tel: +49 / 77 27 / 920-0  •  Fax: +49 / 77 27 / 920-222  •  vertrieb-de@anuba.de